3D-Drucker - Objet Connex 500

Einleitung

Das Drucken von Werkzeugen und Produkten erspart kostenintensive Herstellprozesse des regulären Werkzeugbaus in kleinen und mittelgroßen Serien.
Das Polyjet Druckverfahren ermöglicht es viele verschiedene Photopolymere in einem Druck zu kombinieren. Darüber hinaus können komplexe Bauteilgeometrien von beispielsweise Exterieur- und Interieurkomponenten realisiert werden.

Technische Daten

  • Kunststoffbasierte, additive Fertigung von Funktions- und Designbauteilen u.a. zur Verwendung im Rapid Tooling
  • Nutzung der PolyJet-Technologie durch tropfenförmiges Auftragen von Photopolymeren
  • Unterschiedliche Kunststoffe lassen sich während eines Druckauftrags kombinieren
  • Direkte Verwendung der Bauteile durch unmittelbare Trocknung mittels UV-Beleuchtung
  • Maximales Bauvolumen: 490 x 390 x 200 mm
  • Schichtstärke: 15 - 30 µm

Forschungs- und Entwicklungsansätze

  • Entwicklung von Lösungsansätzen für Rapid Tooling und Prototyping
  • Unmittelbare Erstellung von kunststoffbasierten Funktions- und Designbauteilen in der Elektromobilität
  • Überprüfung und Verifikation unterschiedlicher Materialkombinationsmöglichkeiten, mechanischer Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten der additiven Fertigung in der elektromobilen Wertschöpfungskette
  • Ermittlung von notwendigen Qualitätseigenschaften und deren Kontrollmöglichkeiten

Kontakt

E-Mail:  anlauffabrik@pem.rwth-aachen.de
Tel.:      +49 241 80 27427

Förderträger